Test und Charakterisierung von bildgebenden und sensorischen Systemen in S1-Umgebung

Durch die verschiedenen Schwerpunkte der am Fraunhofer-Zentrum MEOS beteiligten Institute weist der Standort eine einzigartige Kombination an Laboren auf, die einen positiven interdisziplinären Effekt mit sich bringt. 

Es besteht die Möglichkeit, technische Systemlösungen unmittelbar in einer biologischen Anwendungsumgebung testen zu können, was die einzelnen Entwicklungsabläufe deutlich vereinfacht und logistische Schwierigkeiten reduziert.

Auch wird einer etwaigen Qualitäseinbuße durch den Versand von Einzelteilen in andere Forschungsabteilungen entgegengewirkt.  

Übersicht der Labore am Fraunhofer-Zentrum MEOS

Optik-Labore

  • Luftgedämpfte, optische Tische
  • Grundausstattung in optischen und optomechanischen Bauteilen

Chemielabor

Erfüllt Anforderungen an die biologische Sicherheitsstufe S1:

Durchführung von Arbeiten mit nicht mehr aktiven biologischen Substanzen und Organismen, die keine Gefahr für die Umwelt bzw. die Mitarbeitenden darstellen.

Biophotonik-Labor

  • Durchführung von Arbeiten zur photonischen Biosensorik 
  • Lichtblattmikroskop zur Benutzung 

Elektronik-Labor

  • Aufbau und Test von Ansteuerschaltungen o.ä.

Mikroskopielabor

  • Kommerzielles Leica Di8-Life-Science Mikroskop
  • Selbst entwickeltes, konfokales Laser-Scanning-Mikroskop zur biomedizinischen Bildgebung 

Robotik-Labor

  • 6-DOF-Industrieroboter zur Erprobung robotischer Funktionen im medizinischen Umfeld (z.B. Operationsrobotik)

Reinraum

  • Zur Mikromontage von Modulen und Systemen & Charakterisierung von MEMS-Bauelementen
  • Produktionsreife Anlagen zur Systemintegration: für Fügeprozesse mit biokompatiblen Materialien

Aktuell erfolgt ein weiterer Ausbau der Infrastruktur für grundlegende Experimente im Bereich der Quantenkommunikation, der gemeinsam mit dem Hauptstandort des Fraunhofer IOF in Jena realisiert wird.

Weiterhin wird ein 3DTechLab implementiert mit dem Ziel der Charakterisierung und Qualifizierung von neuen Sensorlösungen mit qualifiziertem Fachpersonal. Hier könnten unter anderem Untersuchungen bezüglich Umwelteinflüssen und anderen Einflüssen wie Beschleunigungen/Erschütterungen sowie Bewertungen von neuartigen Beleuchtungs- und Projektionssystemen unter Normalbedingungen und unter Umwelteinflüssen durchgeführt werden. Die technische Infrastruktur dafür ist bereits installiert.